Königs Wusterhausen - die Stadt die stetig wächst

Königs Wusterhausen ist eine Stadt und ein Mittelzentrum im Landkreis Dahme-Spreewald in Brandenburg. Die Stadt freut sich über derzeit ca. 35.765 Einwohner und 8 Ortsteile. ->Königs Wusterhausen, Niederlehme, Zernsdorf, Zeesen, Wernsdorf, Senzig, Diepensee und Kablow.

Im Jahre 1375 wurde Wusterhausen erstmals erwähnt. 1935 bekam es das Stadtrecht und war seit 1952 Kreisstadt des bis 1993 bestehenden Kreises Königs Wusterhausen im Bezirk Potsdam. Eine umgangssprachliche und regionale Abkürzung für Königs Wusterhausen ist KW (KaWe), die zugleich an die einstige Sendeanlage erinnert (KW für Kurzwelle, auch im Wappen der Stadt ersichtlich). Das Stadtzentrum von Königs Wusterhausen befindet sich südöstlich der Berliner Stadtgrenze am Zusammenfluss des Nottekanals und der Dahme. Bis ins Berliner Zentrum sind es ca. 36 km. Westlich der Stadt liegt Potsdam, südlich die Kreisstadt Lübben (Spreewald). Im direkten Ballungsraum von Berlin gelegen, ist Königs Wusterhausen durch eine günstige Verkehrslage das gewachsene Zentrum im bevölkerungsreichen Norden des Kreises Dahme-Spreewald. Königs Wusterhausen grenzt im Norden an den Berliner Bezirk Treptow-Köpenick, im Nordosten an Gosen-Neu Zittau und Spreenhagen, im Osten an Heidesee, im Süden an Bestensee, im Südwesten an Mittenwalde sowie im Westen an Wildau und Zeuthen.

Aufgrund der ruhigen und doch Berlinnahen Lage ist Königs Wusterhausen ein beliebter Wohnort geworden und wird verstärkt von Immobiliensuchenden nachgefragt. 1% Immobilien hat sich auf Objekte im östlichen Berliner Umland spezialisiert und ist hier ein zuverlässiger und seriöser Ansprechpartner für Immobiliensuchende und Verkäufer.